Der Erfolg einer prothetischen Versorgung ist zum großen Teil auch von deren ästhetischer "Ausstrahlung" abhängig. Durch das vom Zahn reflektierte Licht entsteht (Zahn)-Farbe.

Dieser physikalische Vorgang ist bei natürlichen Zähnen äußerst kompliziert. Das liegt einerseits daran, daß die eigentliche Farbintensität aus dem Inneren des Zahnes kommt und mit transluzenten Schichten überlagert ist, andererseits aber auch an unterschiedlicher Farbwahrnehmung und Farbinterpretation.

Am sichersten wird die Farbbestimmung in standardisierter Umgebung und vorgeschriebener Farbtemperatur der Leuchtstoffröhren unter den Augen erfahrener Zahntechniker vorgenommen. Die Probleme liegen heutzutage nicht mehr bei den Farbzusammenstellungen der Hersteller, sondern im richtigen Sehen und Erkennen der Zahnfarben und deren Umsetzung bei der Verarbeitung der Verblendwerkstoffe.


Farbauswahl am Patienten