MagiCut Back by J. Braunwarth
Keramikinstrumente der besonderen Art
 
     
 
     
 
Mit dem "MagiCut Back" Keramikinstrumenten-Set ist es auf einfache Weise möglich, Dentin, Schneide und Effektmassen systematisch aufzuteilen und zu formen. Am Beispiel der nachfolgenden Fotos wird eine kontrollierte Frontzahnschichtung aufgezeigt. Zu Beginn kann die Grundform der labialen Kronenform zügig mit Power Chroma(s) und Dentin aufgebaut werden . Danach erfolgt das labiale und palatinale Cut Back mit "Dragon". Mit diesem Instrument ist es sehr einfach den dünn auslaufenden Dentinfirst "herauszuschälen". Diese dünne innere Dentinkante sollte unbedingt während des weiteren Schichtaufbaus im Zentrum der Schneidekante verbleiben . Mit dem Separiermesser "Dolphin" wird die Krone anschließend mesial und distal ein wenig reduziert. Aufgrund der Klingenform kann der Approximalraum dabei eingesehen werden. Dies ist vor allem beim Separieren von mehreren Gliedern sehr hilfreich. Mit Hilfe der Instrumente "Little Heart" und "Snake" wird schnell und individuell der inzisale Dentinverlauf gestaltet. Anschliessend können Mameloneffekte, z.B. mit Power Chromas, eingeschichtet werden. Durch diese Vorgehensweise werden die verschiedenen Massen nicht aufeinandergelegt, sondern bleiben auf einer Schichtebene und im vertikalen Zentrum der Schneidekante. Der große Vorteil liegt dabei in einem größeren Platzangebot für Schneideeffekte. Zuletzt wird die Gesamtform mit Schneide- und Opalmassen vervollständigt.
Wie vielseitig die Instrumente einsetzbar sind, erkennt man am Beispiel von "Snake". Bereits vor dem Brennen können damit natürlich wirkende Fissuren einfach herausgearbeitet werden. Das Schleifen nach dem Brand, mit den bekannten Nachteilen wie Hitzeentwicklung und Materialverbrauch, entfällt dadurch.
Preisangabe und Bestellung auf Anfrage